EUGH: Arbeitgeber muss Arbeitnehmer auf das Recht, Erholungsurlaub in Anspruch zu nehmen, hinweisen. Der europäische Gerichtshof offenbart gänzlich praxisferne Vorstellungen vom Arbeitsleben in Deutschland.

Nach deutschem Urlaubsrecht muss ein Arbeitnehmer bereits im laufenden Kalenderjahr die Gewährung von Urlaub bei seinem Arbeitgeber beantragen. Sofern keine abweichenden Regelungen oder Handhabungen im Betrieb bestehen, verfällt ein Urlaub, der nicht durch den Arbeitnehmer beantragt wurde, bereits zum Ende des laufenden Kalenderjahres. Eine Übertragung in das nächste Jahr findet nur in Ausnahmefällen statt.

Diese Rechtslage hält der Europäische Gerichtshof mit seinem Urteil vom 6. November 2018 für unvereinbar mit dem Recht der Europäischen Union.

Weiterlesen ...

Arbeitskreis Schule/Wirtschaft des AGV Stade zu Besuch bei Firma Fricke Heeslingen

Lehrer informieren sich über Ausbildungsberufe

Der Arbeitskreis Schule/Wirtschaft II Rotenburg/Zeven informierte sich vor Ort beim bekannten Landmaschinenhändler Fricke in Heeslingen über Fragen einer vertieften Zusammenarbeit zwischen Schule und Wirtschaft und vom Unternehmen angebotene Ausbildungsberufe. Rechtsanwalt Tobias Wilkens vom Arbeitgeberverband dankte der Personalleitung der Firma Fricke für die Einladung.

Weiterlesen ...

Bosse sind bester Laune

Zevener Zeitung vom 29. April 2017

Arbeitgeber freuen sich über gute Wirtschaftslage – Weniger Kündigungsschutzverfahren

»Unser Arbeitgeberverband hat sich wieder positiv entwickelt.« Bernhard Borgardt, Vorsitzender, auf dem Bild gemeinsam mit Vortragsredner David McAllister und Hauptgeschäftsführer Thomas Falk.

Weiterlesen ...

Stader Wirtschaft geht auf Tuchfühlung

Business and People Magazin v. 15. Juni 2017

Premiere im Stadeum: 120 Firmen knüpfen Kontakte beim Netzwerktreffen „Wir in Stade“.

Auch der Landkreis Stade hat jetzt seinen Wirtschaftstreff: 120 Vertreter von kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie von wirtschaftlichen Schwergewichten zwischen Cuxhaven und Hamburg haben am ersten Netzwerktreffen „Wir in Stade“ teilgenommen.

Weiterlesen ...

Arbeitgeberverband gegen langes Arbeitslosengeld

Veröffentlicht im Stader Tageblatt am 5. April 2017

Arbeitsmarktpolitischen Forderungen, den Bezug von Arbeitslosengeld um gleich lange Zeiträume einer beruflichen Qualifikation zu verlängern, tritt der Arbeitgeberverband Stade Elbe-Weser-Dreieck e. V. entgegen. Seit zehn Jahren gilt, dass die Agenturen für Arbeit durch schnelle Vermittlung Arbeitslosigkeit möglichst gar nicht erst entstehen lassen. Besteht Qualifikationsbedarf bei einer zu vermittelnden Person, werden hier Fortbildungsmaßnahmen zeitnah eingeleitet, erklärt Hauptgeschäftsführer Thomas Falk. So ist es, auch durch die gute Arbeitsmarktsituation gelungen, die durchschnittliche Dauer der Arbeitslosigkeit ständig zu verringern. Es wäre daher kontraproduktiv, Zeiten des Arbeitslosengeldbezuges mit Phasen der weiteren Qualifikation zu kombinieren oder gar zu verdoppeln.

Weiterlesen ...

Adresse

Arbeitgeberverband Stade Elbe‑Weser‑Dreieck e. V.
Poststraße 1
21682 Stade
Tel.: 04141 4101-0
Fax: 04141 4101-20
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.